Nach nur 6 Monaten geht ein Rechtsstreit um eine Abmahnung und Gegenabmahnung zuende.
Aber von vorne.

Der Mitbwerber Relexim Ltd. hatte uns damals über die Kanzlei Rau & Rau fälschlicherweise wegen unserer (inzwischen inaktiven da unretablen) 0900-Servicenummer abgemahnt, worauf wir bei diesen 7 (!) berechtigte und abmahnbare Punkte in den AGB gefunden haben. (bei 01805 Nummern muss man angeben, was diese pro Minute kosten. Bei 0900 Nummern nicht, da die Ansage den Tarif durchgibt)

Im wesentlichen ging die Sache mit der 0900-Nummer vor Gericht, wobei Relexim zuerst am Gericht in Trier und dann am Landgericht Essen verloren hat. Der Gegner musste ca. 900.-€ Kosten tragen.
Nach langem hin und her wegen einer Verzögerung durch die Kanzlei Rau & Rau und anderen Anträgen kam es erst heute zur Verhandlung wer denn nun die Kosten für unsere Abmahnung gegen Relexim tragen muss.

565.-€ Verfahrensgebühren standen im Raum und die Richterin hatte eine 50/50 Lösung vorgeschlagen, damit die Sache unbürokratisch und schnell gelöst werden kann. Da wir uns aber voll im Recht sahen und Relexim mit der Abmahnsache angefangen hatte, wollten wir 100% erstattet bekommen.

Deshalb wurde nun persönliches Erscheinen angeordnet, damit die Sache ein für allemal gelöst wird.
Deshalb bin ich heute 375km einfache Strecke nach Essen gefahren.
Püntklich um 11.15 waren mein Anwalt und ich vor Ort. Im Gegensatz zu Kanzlei Rau & Rau. Die Richterin musste dort erst anrufen um zu erfahren, dass man „wegen so einer Summe nicht von München nach Essen fährt / fliegt“.

Somit erging nun ein Versäumnisurteil.
Relexim muss alles zahlen – meinen Anwalt, Gerichtskosten sowie meine Fahrtkosten und Aufwendungen.

Danke Relexim!
Man hätte vorher einfach nur zahlen müssen. Nun kostet die Sache mit Anwaltskosten und Fahrtkosten wohl um die 1.000€ – statt 565.-€. Dafür wäre ich von München lieber nach Essen gefahren….

Alles in allem hat Relexim nun um die 2.500€ in den Sand gesetzt.
Ich hoffe das Geld geht pünktlich bei uns ein!


Ausflug zum Landgericht Essen
Markiert in:        

One Response to “Ausflug zum Landgericht Essen”

  1. 1
    Einmal Essen und zurück Says:

    […] pro Kilometer nun 0,35€ bezahlt – sowie eventuell eine Ausfallpauschale. Wen die ganze Abmahngeschichte interessiert, kann diese in unserem Firmenblog […]

Leave a Reply