So oder so ähnlich muss es den Autofahrern heute gegangen sein, die durch Kitzingen bzw. daran vorbeifahren wollten. Die B8 ist wegen der Baustelle teilgesperrt und jeder musste sich durch die Innenstadt quälen. Eine Kreuzung mit vier Zebrastreifen und eine Ampel galt es zu überwinden.

Da die Ampel aber keinen Meter an diese chaotische Art der Umleitung angepasst war und auch kein Polizist den Verkehr regeln durfte / wollte, hieß es warten. Und das bei der Hitze. Hupen und häufig genervte Gesichter waren die Folge.

Scheinbar wollte man den Leuten einfach nur Kitzingen mal wieder auf die andere Art und Weise „nahe bringen“. Sonst fahren die ja einfach so vorbei und sehen unsere schönen Innenstadt gar nicht!
Immerhin haben wir in der Falterstraße / obere Luitpoldstraße zwei Döner, zwei Spielotheken, ein Internetcafe, drei leerstehende Geschäfte, zwei Drogeriemärkte und den Falterturm!

Natürlich hätte man den Fernverkehr auch über die Südbrücke umleiten können oder die B8 Richtung Würzburg sperren können – am Taxistand kann man ja ohne Ampel auf die B8 fahren.
Aber dann entgeht den Leuten ja Kitzingen. So gehts auch nicht.

Wir verlangen ab morgen Wegezoll bzw. Kitzi-Maut. Und natürlich erhält jeder einen kostenlosen „Kitzi mal anders erleben – ich war dabei!“-Aufkleber.


kostenlos Parken mitten in Kitzingen
Markiert in:            

Leave a Reply