Diese Meldung könnte besonders o2 Kunden aus dem Landkreis Kitzingen interessieren, da o2 in Mainbernheim und anderen Gemeinden kein wirklich Gutes Netz hat:

Wie bereits angekündigt hat Telefónica O2 Germany den im Jahr 1999 geschlossenen Roamingvertrag mit T-Mobile zum Jahresende aufgekündigt.

Bereits vor einem Jahr hatte der Münchner Netzbetreiber Telefónica O2 Germany angekündigt, den nationalen Roamingvertrag mit T-Mobile Ende 2009 beenden zu wollen. Wie die Wirtschaftszeitung Euro am Sonntag berichtete, ist die Kündigung nun tatsächlich erfolgt. Damit haben O2-Kunden ab 2010 nicht mehr die Möglichkeit, bei mangelhafter Netzversorgung die Mobilfunk-Infrastruktur von T-Mobile zu nutzen.

„Wir haben inzwischen ein sehr starkes Netz und werden zum Jahreswechsel das nationale Roaming mit der Deutschen Telekom kündigen“, zitiert die Zeitung O2-Deutschland-Chef René Schuster. Dem Bericht zufolge könnte sich Telefónica O2 durch die Aufkündigung des Vertrages bis zu 170 Millionen Euro sparen.

Das Abkommen hatte der Münchner Netzbetreiber im Jahr 1999 – damals noch unter dem Namen Viag Interkom – mit der Mobilfunk-Tochter der Telekom abeschlossen, um schnell möglichst viele Menschen mit den eigenen Services versorgen zu können. Das Viag-Interkom-Netz war zum zum damaligen Zeitpunkt nur sehr lückenhaft ausgebaut. Bereits in den vergangenen Jahren hatte O2 das Roaming sukzessive zurückgeschraubt und die Investitionen in das eigene Netz massiv erhöht.

Quelle: telecom-handel.de


bald schlechterer o2 Empfang in Kitzingen?

Leave a Reply